Online-Buchung
Dorint Am Goethepark Weimar
Dorint Am Goethepark Weimar
Dorint Am Goethepark Weimar
Dorint Am Goethepark Weimar
Beethovenplatz 1-2
99423 Weimar
Veranstaltungsleiter:
Herr Matthias Halt
bankett.weimar(at)dorint.com

Rahmenprogramm. Made by Dorint Weimar.

Spannung, Spaß und kulinarische Genüsse – Events und Incentives in Weimar

Verbinden Sie Ihre Veranstaltung mit einem Event, das in Erinnerung bleibt. Das Dorint Am Goethepark Weimar, mitten in der Kulturstadt gelegen, bietet Ihnen dafür den passenden Rahmen. Ob im Biedermeier Salon, im Bankettsaal oder im Goethepark direkt vor dem Haus – bei uns finden Sie die geeignete Location für Ihr Rahmenprogramm.

Weil wir im Bereich Hotellerie und Veranstaltung Profis sind, wissen wir, dass es für den Bereich „Outdoor- Erlebnisse” ebenfalls Profis gibt. Die Veranstaltung von Events der besonders spektakulären Art überlassen wir deshalb unseren ausgewählten Kooperationspartnern. Diese Programmpunkte haben wir für Sie mit diesem Zeichen orangenen Punkt ausgewiesen. Unser erfahrenes Veranstaltungsteam vermittelt Ihnen gerne den Kontakt zu unseren Kooperationspartnern.

Bitte beachten Sie, dass die mit einem orangenen Punkt gekennzeichneten Events Fremdleistungen darstellen und die Verantwortung für Organisation und Durchführung in den Händen des jeweils ausgewiesenen Veranstalters liegt.

Wählen Sie zwischen einem kulturellen, einem aktiven oder einem kulinarischen Event. Die folgenden Seiten werden Ihnen helfen, das richtige Programm für Ihre Veranstaltung zu finden. Unser Team berät Sie gern und unterstützt Sie ganz nach Ihren Wünschen und Bedürfnissen.

Wir sind für Sie da!



Kulturelle Programme

Klassischer Stadtrundgang

Erkunden Sie die vielseitige Kulturstadt Weimar. Allein das „Klassische Weimar“ ist mit 13 Objekten auf der UNESCO Welterbeliste vertreten. Diese Aktivität können Sie ebenfalls als abendlichen romantischen Rundgang mit Sturmlampen buchen.


Thematischer Stadtrundgang

Während einer Themenführung haben Sie Gelegenheit, die spannende Vergangenheit und Gegenwart Weimars kennenzulernen. Wählen Sie aus verschiedenen Themenbereichen:

Die Großen Epochen Weimars – Die Dichter und Komponisten, das Bauhaus und die Weimarer Verfassung.

Die Klassik in Weimar – Auf den Spuren derer, die den Mythos der Stadt begründet haben: Goethe, Schiller, Herder und Wieland.

Starke Frauen in Weimar – Frauen, die die kulturelle Entwicklung Weimars entscheidend gefördert haben.

Das Bauhaus Weimar – Das Bauhaus Weimar feiert 2019 seinen 100. Geburtstag. Hier wurde der Grundstein des deutschen Industriedesigns gelegt und die Architektur des 20. Jahrhunderts nachhaltig geprägt.

Aktiv-Stadtrundgang mit Teambuilding-Charakter – Spielerische,
aktive und kreative Eroberung der Stadt.


Abendessen mit Spaziergang

Die Gruppe steuert drei verschiedene Restaurants im historischen Stadtzentrum von Weimar an und erfährt dabei Kurzweiliges rund um die Stadt.


Ausflug zu den Schloss- und Parkanlagen von Belvedere und Tiefurt

Belvedere, das Sanssouci der Herzöge von Weimar, diente während der klassischen Zeit neben Schloss Ettersburg und Tiefurt als Sommersitz und Treffpunkt des Hofes. Die Zahl der in den Gewächshäusern gezogenen exotischen Pflanzen zählte zu den größten Pflanzensammlungen Europas. Tiefurt spiegelte die schlichte Natur- und Lebensverbundenheit des Kreises um Anna Amalia, Wieland und Goethe wider. Hier entfaltete sich eine von höfischen Zwängen gelöste Geselligkeit. Es wurde gelesen, gezeichnet, musiziert und diskutiert. In Tiefurt las Goethe aus seiner „Iphigenie“ und hier fand die erste Lesung Schillers „Don Carlos“ statt.


Das Phänomen Farbe in Weimar: von Goethe zum Bauhaus

Über Jahrhunderte haben sich Naturwissenschaftler und Künstler mit der Frage zur Entstehung und der Wirkung von Farbe beschäftigt. Goethe hat seine Farbenlehre für seine größte Lebensleistung gehalten und am Bauhaus hat Johannes Itten Grundlagen seiner Farbenlehre und Grundsätze zu Farbkontrasten gelehrt, die heute noch Gültigkeit besitzen.

Sie erfahren viel über das Phänomen Farbe, Farben- und Farbkontrast-Lehre und die physiologischen Grundlagen unseres Farb-Sehens. Ebenfalls als Workshop buchbar. Jeder Teilnehmer kann kreativ sein eigenes Weimar-Souvenir gestalten.

Weitere Programme von wimare finden Sie unter wimare.de.


Hans-Peter Körner – Kabarettist

Johann Wolfgang Goethe Abend
„Tages Arbeiten, abends Gäste, saure Wochen, frohe Feste“
Hans-Peter Körner portraitiert den Weimarer Goethe – ein Programm, welches aus dem Repertoire des Kabarettisten nicht mehr wegzudenken ist. Er trägt Briefe von und an Goethe vor, gibt Geschichten und Anekdötchen aus der Weimarer Zeit zum Besten. Sie hören die schönsten Liebesgedichte und Balladen („Der Zauberlehrling“, „Prometheus“, „Der Schatzgräber“). Es kommt der heitere Goethe zu Wort – bis er schließlich selbst auf der Bühne erscheint.

Heinz Erhardt Abend
„Lachen ist die beste Medizin – Medizynisches Kabarett“
Viele haben sich schon krankgelacht, einige möchten sich totlachen und doch ist Lachen die beste Medizin. Mit vielen Liedern und Texten des klassischen Kabaretts will Hans-Peter Körner über Ärzte und Schwestern, über Gesunde und Kranke, über Arznei und Medizin, also über alles, was mit Medizin zu tun hat, sprechen.

Otto Reutter Abend
„Nehmʼsen Alten“
In diesem Literarischen Kabarett stellt Hans-Peter Körner, begleitet von einem Pianisten, die bekanntesten und berühmtesten sowie unbekannte Couplets von Otto Reutter vor. Mehr als 30 Jahre war Reutter der Star der Varietés und Unterhaltungsbühnen. Über seine witzigen Einfälle, schlagfertigen Pointen und eingängigen Melodien amüsieren sich die Menschen heute noch genauso wie vor fast 100 Jahren. Natürlich dürfen an diesem Abend so bekannte Lieder wie der „Überzieher“, der „gewissenhafte Maurer“, der „Blusenkauf“ sowie sein Couplet „In fünfzig Jahren ist alles vorbei“ nicht fehlen.


Felix Reuter – Pianist

Felix Reuter ist ein deutscher Musikkomödiant, Improvisationskünstler und Entertainer. Er ist ein Genie im Kombinieren von Komödie und klassischer Musik. Der Pianist steht für exzellente Unterhaltung auf höchstem Niveau. Erleben Sie einen kurzweiligen Ausflug in die Musikgeschichte, der Bauchmuskeln strapaziert und für intelligenten Hörgenuss sorgt.

„Die verflixte Klassik“
Der Pianist und Musikkomödiant Felix Reuter zeigt sich nunmehr in der Königsklasse seines Faches: Der Improvisation. In einer atemberaubenden Show erleben Zuschauer, wie die bekanntesten Konzerte der klassischen Musik mit allerlei Humor und Entertainment neu entstehen. Reuter verrät, wie er zum
Klavierspielen kam, wie er an der ernsten, großen klassischen Musik verzweifelte und wie er schließlich den Weg fand, jene Musik neu zu interpretieren.

„Mozart war ein Rock ‘n’ Roller, Beethoven eher ein Pop-Musiker, und Bach zeigte schon damals seine musikalische Verwandtschaft zum Jazz“, so Felix Reuter. Mit unverwechselbarer Mimik und atemberaubendem Klavierspiel präsentiert er so manches bisher unentdeckte Detail in damaligen wie auch in modernen Kompositionen. Endlich wird klar, was Ravels „Boléro“ und das Musical „Cats“ von A. L. Webber gemeinsam haben. Ein Aha-Effekt stellt sich auch bei den aufgedeckten Parallelen zwischen Beethovens „Für Elise“ und Gershwins berühmten Jazzstandard „Summertime“ ein. Ganz nebenbei erfährt man als Zuschauer sogar, wie man spektakuläre Musik im Handumdrehen selbst erlernen kann. Wenn das nicht Lust auf mehr macht …

ca. 60 – 70 Minuten Showprogramm – auch mehrfach unterteilbar für
Dinner-Shows.


Cora Irsen – Pianistin

Leidenschaft und ein ehrliches Spiel zeichnen die deutschlandweit gefragte und in Weimar lebende Pianistin Cora Irsen aus. Sie kann auf ein umfangreiches musikalisches Repertoire zurückgreifen, wobei ihr Schaffen insbesondere durch ihre kongenialen Liszt-Interpretationen bestimmt wird.

Cora Irsen war Preisträgerin des Internationalen Franz Liszt Wettbewerbs Weimar und des Internationalen Chopin Wettbewerbs Göttingen. Ihre Konzerte führen sie als Solistin und Kammermusikpartnerin u.a. durch Europa, Japan und Australien.

Seit 2010 hat Cora Irsen in Weimar eine eigene Konzertreihe „Konzerte in Wort
& Musik“. Dabei spielt sie nicht nur die Stücke der großen Komponisten, sondern
führt ihre Zuhörer mit Anekdoten und Briefauszügen durch deren Leben.

Chopin-Programm
„Die Kraft der Musik“. Ein Konzert mit Werken von Frédéric Chopin. Das Konzert wird umrahmt von der Geschichte der Pianistin Alice Herz-Sommer, die zwei Jahre im KZ Theresienstadt überlebte („Jeder Tag ist ein Geschenk und wunderschön!“). Mit ihrem Optimismus und ihrer Lebenseinstellung findet sie den Weg in die Herzen der Zuhörer.

Liszt-Programm
„Ein Leben in Weimar – Franz Liszt und Marie Jaëll“. Ein Programm über die seelenverwandten Komponisten Franz Liszt und Marie Jaëll, die beide einige Zeit in Weimar gelebt haben.

Schumann-Programm
„Clara zwischen Robert Schumann und Johannes Brahms – oder was Goethe über die Liebe schreibt“. Ein Programm über die heimliche Liebe von Clara Schumann zu Johannes Brahms. Mit Werken der drei Komponisten Clara und Robert Schumann und Johannes Brahms.