Online-Buchung
Dorint Am Goethepark Weimar
Dorint Am Goethepark Weimar
Dorint Am Goethepark Weimar
Dorint Am Goethepark Weimar
Dorint Am Goethepark Weimar
Dorint Am Goethepark Weimar
Beethovenplatz 1-2
99423 Weimar
Reservierungsabteilung:
Frau Nadin Zernitz
reservierung.weimar(at)dorint.com

UNESCO Welterbe in Weimar

Hier bei uns im schönen Weimar befinden sich gleich 2 UNESCO Welterbestätten, zum einen das Ensemble „Klassisches Weimar“ mit ganzen 12 Gebäuden und Parks sowie das Bauhaus in Weimar.


Klassisches Weimar

Die Stadt Weimar war lange Zeit Zentrum des deutschen Geisteslebens, gerade zu Zeiten von Goethe, Schiller und Heder erfreute sich die Stadt besonderer Beliebtheit. Das „Klassische Weimar“ steht dabei für die aufgeklärte, höfische und bürgerliche Kultur um die Jahre 1800. Die UNESCO zeichnete ein Ensemble von Gebäuden im Jahr 1998 zum Welterbe aus, so können Sie heute die verschiedenen Stätten besuchen und besichtigen.

Zu ihnen gehören:


Staatliches Bauhaus

»Weimar« und »Bauhaus« sind Wegmarken in der Geschichte der modernen Architektur.

Im Jahr 1919 gründete Walter Gropius in Weimar eine bislang einzigartige und völlig neue Kunstschul-Form. Das Bauhaus stellte eine Zusammenführung von Kunst und Handwerk dar und gilt heute als die wichtigste und einflussreichste Bildungsstätte der Architektur, der Kunst und des Designs aus dem 20. Jahrhundert. Es ist der Geburtsort der klassischen Moderne in der freien und angewandten Kunst.

Walter Gropius und Henry van de Velde, der ebenfalls Gründer des Bauhauses war, wollten durch die Schule das Kunsthandwerk wiederbeleben und von der Industrialisierung abgrenzen.

Der Henry-van-de-Velde-Bau ist eines der bedeutendsten Kunstschulbauten der Jahrhundertwende und war 1919 Gründungsort des Bauhauses.

Das Studium am Bauhaus war in drei verschiedene Abschnitte unterteilt. Die Vorlehre, in der die Schüler hauptsächlich Materialübungen ableisteten, die Werklehre und die Baulehre. Viele Schüler arbeiteten nach ihrer Ausbildung als Meister am Bauhaus weiter.

Doch wurde das Bauhaus aus Weimar nach Dessau und schließlich nach Berlin vertrieben. In Berlin wurde es durch die Nationalsozialisten 1933 geschlossen, weil es eine zu große Verbindung zu der Weimarer Republik darstellte.

Das UNESCO Weltkommitee entschied sich dazu die Bauhaus-Stätten 1996 zu Welterben zu ernennen. Genutzt wird die ehemalige Kunstschule heute von verschiedenen Fakultäten der Bauhaus-Universität Weimar. Hier bietet Ihnen die Uni-Weimar weitere Informationen zu dem Bauhaus.

Im Jahr 2019 feiert das Bauhaus Jubiläum und gleichzeitig die Eröffnung des neuen bauhaus museum weimar. Mehr Informationen finden Sie hier.